Autowracks
Fundorte in der Schweiz

Ein Sprung in die Schweiz. Am Unteren Hauenstein parken diese Wracks vor einem Occasions-Händler. Der Opel P2 ist ein seltenes Exemplar aus dem GM Werk Biel.

Am Oberen Haunstein entdeckte ich dieses Goliath GP700 Wrack als Ausstellungsstück bei einem kleinen Oldtimertreffen.

Auf dem Hof einer verlassenen Gararge im Kanton Neuchatel fand ich das vergessene Wrack dieses CitroŽn DS. Die Miez auf dem Dach entzückte mich am meisten. Doch auch sie gehörte nicht auf diesen Hof und sprang gleich vom Wrack, als ich die Tür meines parkenden Autos öffnete um den CitroŽn DS aus der Nähe zu fotografieren. Das war richtig schade!

Hier ist mal wieder ein Künstler am Werk. Die Werhmacht konnte ihre VW nicht besser im Feld abtarnen! Aber jetzt kommt der Hammer! Der Käfer steht an einer Straße im Dorf Saint-Sulpice, im schweizer Kanton Neuchatel. Da ganze Dorf ist ein Messi-Dorf. Hier ist überall Schrott verteilt. Das ist unglaublich. Alte Eisenbahnzüge, alte Autos, einstürzende Häuser... Der blanke Wahnsinn. Hier wird alles zusammengetragen und deponiert, was nicht niet- und nagelfest ist. Ein Kurzbesuch in diesem Dorf ist spannend!

In einer kleinen Ortschaft unweit des Neuenburgersee wurden diese Fahrzeuge abgestellt.
Auch der Lastwagen vom Schrotthändler dient mal aus. In der Neuenburger Jura fand ich diesen Iveco voll beladen mit Schrott, der nun selbst auf seine Entsorgung wartet.

Neben einigen nicht erwähnenswerten Plastestossstangen steht dieser rostende Opel Blitz neben einer alten Garage in der Neuenburger Jura.

Am Rande eines Steinbruchs im Tessin fanden wir dieses Lastwagen-Wrack

In einem alten, verfallenen Schuppen im Tessin fand ich dieses Wrack.

Dieser Hanomag-Henschel vergammelt langsam im Tessin.

Dieser Mercedes W 110 vergammelt im Kanton Neuchatel.

© André Breutel