4. Opeltreffen der Tanner Opel-Freunde
Auf der Waldschneise in Benneckenstein; 09.-11. Juni 2006

Die Waldschneise in Benneckenstein am Pfingstmontag 2006. Das alljährliche Finkenmanöver findet statt. Es ist das größte Volksfest im Ort. Fast alle Bewohner der Harzstadt treffen sich hier. Nachdem ab 05.00 Uhr die Buchfinken der Finkenväter um die Wette sangen, feiert der ganze Ort und grillt und brät mitgebrachte Würstchen in etlichen, aufgebauten Lagerfeuern. Der Brauch stammt eigentlich aus dem Bergbau und wir lernen an dieser Stelle, dass ein "Harzer Roller" nicht als Käse erfunden wurde. Aber ein harzer Roller-Fahrer Berliner Roller fuhr!
Als die Bevölkerung munter und lustig feierte und Frank Faber vor einem begeisterten und munter mitklatschendem Publikum "Ich bin der König vom Harz" ins Mikrofon schmetterte, ahnte noch keiner der Anwesenden, dass sich nur vier Tage später der idyllische Ort der Ruhe in eine Wüste aus hämmenden Beats und dröhnendem Auspuffsound verwandelt. Denn das Grauen kehrt zurück und die wilden Opelz belagerten den beliebten Ort.
Insgesamt waren es 270 Autos, die mitten im Wald standen und den asphaltierten Weg säumten.

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 25C stand vor allem das Relaxen in gemütlicher Atmosphäre an der Tagesordnung.

Wie beim 1. Treffen, was hier 2003 statt fand, waren fast alle Besucher von der ruhigen Location im Naherholungsgebiet begeistert

Die größten angereisten Clubs waren der OC Patensen und die Flying Angels aus dem Großraum Zwickau/Chemnitz/Vogtland mit jeweils 10 angereisten Fahrzeugen.

Es war sehr viel altes Blech unter den angereisten Fahrzeugen zu sehen.

Das prozentuale Verhältnis der Hecktreibler gegenüber den Fronttreibler war sehr hoch.

Schöne A-Mantas aus vier Bundesländer waren zu sehen.

Die EK-Felgen im Doppelpack. Meines Wissens gibt es drei Felgensetze aus der Schmiede am Nordharzrand. Zwei stecken auf diesen Fahrzeugen, ein dritter auf einen Golf 1 im selben Farbton. Mir wurde mal ein Foto zugesendet, was alle drei Fahrzeuge in Felsberg zeigt. Sehr schönes Foto!
Die "Luden" waren zahlreich angereist.

Die Hot Wheels hatten super Kisten am Start.

Der dickste unter den Hechtreiblern war der V8-Diplo von Jürchen Heinz.

Die Nr. 1 beim 6. Alt-Opeltreffen in Oschersleben. Die Nr. 236 beim 35. Treffen der Alt-Opel I.G. in Bad Wildungen und nun im Harz. Alt-Opel verpflichtet!

Aus Patensen kam dieser B-Manta vorbei.

Zu Ehren des alten Bleches startete am Samstag, 13.00 Uhr die 1. Altopel-Harzrundfahrt. Bei dieser Tour ging es 64 Km durch die wunderbare harze Landschaft. Ein Klick aufs Bild führt zum Report.

Es gab am gesamten Wochenende Cabriowetter. Darunter wurde dieser Astra als schönstes Cabrio ausgezeichnet.

In der Waldlage mit viel Licht-Schatten-Effekten kam der Effektlack sehr gut rüber.

Super Kontrast mit bühnenreifer Kulisse!

Sehr schöner C-Corsa aus Thüringen.

King Elvis gehört schon fast zum Inventar bei den Tannern. Er nahm wieder einige Pokale mit nach hause.

"Two white mouse and a black cat", singt Pia Lund in einer Refrainzeile im aktuellem Phillip Boa Album "Dacadance & Isolation".
Doch dieses Auto heißt, "Black Rat". Der Fahrer heißt Staffan Schmidt

und sein Kumpel Smily.

Zusammen organisieren sie ein phantastisches Opel-Treffen im Ederbergland, wo ich meinen Lesern den Besuch nur empfehlen kann.

Autogrammstunde am Hot Wheels Corsa.

Viel Glanz im Omega-Fu.

Abendlicher Blick in die Bar von Sir Meyer aus Hagen.

Wie jedes Jahr war auch wieder das Team von RK-Tuning im Harz.

Das obligatorische "Mandy-Arne-Felgenputz-Foto".

Und das obligatorische "Anstoß-Foto" der Jungs aus Göttingen. Sie sind die ewigen zweiten Gäste bim Treffen der Tanner Opel-Freunde gewesen. Doch diesmal gewannen sie den Pokal der ersten angereisten Gäste.

Diese junge Frau ist mir unbekannt:-) Am Wochenede bezeichnete sie ein Kumpel von uns als meine "Spielkamaradin".

Die Partys beim Opel-Treffen im Harz sind lang...

Unter den Pokalgewinnern waren sehr viele Hecktreibler vertreten.

Zwei Pokale nahm Michael Hänsel für seinen Kapitän'51 mit nach hause.

Und während Smily hier einen Pokal in Empfang nimmt, fielen mir die beiden Mädels im Hintergrund auf. Die Gedanken möchte ich mal wissen...

Unser griechischer Austauschtuner wurde wie im Jahr 2004 auch 2006 wieder mit dem Pokal für den besten Gesamteindruck ausgezeichnet.

Foto: M. Biedermann + A. Breutel
Text: André Breutel / Eisenach, 19. Juni 2006


Die Sabine von Opel Lady Power gab mir noch etwas mit auf den Weg, was ich an dieser Stelle veröffentlichen will.

Der erste reine Opel-Frauenclub

Hallo Lady's!
Wir sind drei Autobegeisterte Frauen, die sich entschlossen haben den ersten reinen Opel-Frauenclub in Deutschland zu gründen. Wir fahren auf Opel-Treffen und unternehmen aber auch andere Dinge, z.B. Clubausfahrten in Freizeitparks und was sonst noch Spaß macht:-)

Wenn Ihr Freude an Eurem Opel habt und Lust auf spaßige Wochenenden, dann meldet Euch bei uns. Wir freuen uns über jede Lady, die mitmachen möchte.
Kinder sind kein Problem, da schon welche vorhanden und gern gesehen sind.

Wenn ihr interessiert seid, meldet Euch bei uns!!!!!

Sabine Grabbe
Schevenriede 4
49596 Gehrde, LK Osnabrück
Tel.: 01 72 16 10 74 8


Zur Galerie

zurück zur Übersicht